Poolroboter & Poolsauger 2019: Ratgeber, Test & Vergleich

Die besten Poolroboter im Überblick

Aktivtiger empfiehlt:
Dolphin E20 - Poolroboter*
  • 15.000 Liter pro Stunde Saugleistung
  • reinigt Boden, Wand und Wasserlinie
  • für alle Poolformen bis 10 x 5 m

Poolroboter & Poolsauger 2019: Ratgeber, Test & Vergleich

Willkommen bei unserem ausführlichen Poolroboter & Poolsauger Test 2019. Hier stellen wir dir alle von uns näher untersuchten und recherchierten Geräte zur Poolreinigung vor. Dazu haben wir ausführliche Produktinformationen zusammengestellt und diese um eine Zusammenfassung der Kundenbewertungen im Internet ergänzt. Damit möchten wir deine Kaufentscheidung erleichtern und dabei helfen, den besten Poolroboter oder Poolsauger zu finden.

Die besten Poolroboter & Poolsauger im Überblick

Das Wichtigste in Kürze

  1. Poolroboter & -sauger helfen dabei, den Pool im Garten ohne viel Eigenarbeit schön sauber und gepflegt zu halten.
  2. Man kann dabei zwischen zwei verschiedenen Arten von Geräten wählen: Den halb- und den vollautomatischen Poolrobotern & Poolsaugern. Der Unterschied der Varianten liegt in der jeweiligen Antriebsart.
  3. Halbautomatische Poolsauger benötigen zusätzlich die Leistung einer Poolpumpe und scheinen dadurch auf der ersten Blick günstiger. Vollautomatische Modelle haben die Pumpe integriert und sind damit vielseitiger in ihrem Einsatzbereich.

In unserem Ratgeberbereich dieser Poolroboter Test-Seite findest du Antworten auf die am meisten gestellten oder besonders wichtigen Fragen zu den besten Poolrobotern. Wenn verfügbar, integrieren wir auch passende Testvideos zu den Reinigungsautomaten. Außerdem finden man auf unserer Seite auch wichtige Informationen zu den wesentlichen Produkteigenschaften, die man beachten sollte, wenn man einen Poolroboter oder -sauger kaufen möchte.

Empfehlung
Dolphin E20 - Elektrischer Reinigungsroboter, Poolroboter mit PVC Bürste, Pool Roboter für alle Poolformen*
Profi-Tipp
Zodiac Elektrischer Poolroboter Vortex OV 3505, Nur Boden und Boden/Wände/Wasserlinie, Für Folie, Polyester und Beton, Fernsteuerung, WR000152*
Maytronics | Dolphin | Modell: Moby | Poolroboter | Pool-Reiniger | Pool-Cleaner | Poolreinigung | 99996004*
Steinbach-80107-HAYWARD Magic Clean Schwimmbadreiniger, inkl. 9,6 m Spezialschlauch, orange*
Intex Auto Pool Cleaner - automatischer leistungsstarker Poolbodenreiniger - Nur für 38 mm Schlaucharmaturen*
Modell
Dolphin E20 - Elektrischer Poolroboter
Zodiac Vortex OV 3505 Poolroboter
Maytronics - Dolphin Moby Pool-Reiniger
Steinbach Magic Clean für Aufstellpools
Intex Bodenreiniger
Beckengröße
10 x 5 Meter
12 x 6 Meter
8 x 4 Meter
keine Angabe
keine Angabe
Kabellänge
15 Meter
18 Meter
17 Meter
9,6 Meter
7,5 Meter
Saugleistung
15 m³/h
16 m³/h
16 m³/h
6 m³/h
-
Zykluszeiten
120 Minuten
60, 90, 120, 150, 180 Minuten
150 Minuten
-
120 Minuten
Abmessungen
42,5 × 40 × 26 cm
43 x 48 x 27 cm
43 x 41 x 24 cm
-
47 x 33 x 26 cm
Gewicht
6,3 kg
9,5 kg
9 kg
6,3 kg
7 kg
Poolboden
Poolwand
Preis
799,00 EUR
1.089,82 EUR
534,00 EUR
171,37 EUR
62,13 EUR
Empfehlung
Dolphin E20 - Elektrischer Reinigungsroboter, Poolroboter mit PVC Bürste, Pool Roboter für alle Poolformen*
Modell
Dolphin E20 - Elektrischer Poolroboter
Beckengröße
10 x 5 Meter
Kabellänge
15 Meter
Saugleistung
15 m³/h
Zykluszeiten
120 Minuten
Abmessungen
42,5 × 40 × 26 cm
Gewicht
6,3 kg
Poolboden
Poolwand
Preis
799,00 EUR
Profi-Tipp
Zodiac Elektrischer Poolroboter Vortex OV 3505, Nur Boden und Boden/Wände/Wasserlinie, Für Folie, Polyester und Beton, Fernsteuerung, WR000152*
Modell
Zodiac Vortex OV 3505 Poolroboter
Beckengröße
12 x 6 Meter
Kabellänge
18 Meter
Saugleistung
16 m³/h
Zykluszeiten
60, 90, 120, 150, 180 Minuten
Abmessungen
43 x 48 x 27 cm
Gewicht
9,5 kg
Poolboden
Poolwand
Preis
1.089,82 EUR
Maytronics | Dolphin | Modell: Moby | Poolroboter | Pool-Reiniger | Pool-Cleaner | Poolreinigung | 99996004*
Modell
Maytronics - Dolphin Moby Pool-Reiniger
Beckengröße
8 x 4 Meter
Kabellänge
17 Meter
Saugleistung
16 m³/h
Zykluszeiten
150 Minuten
Abmessungen
43 x 41 x 24 cm
Gewicht
9 kg
Poolboden
Poolwand
Preis
534,00 EUR
Steinbach-80107-HAYWARD Magic Clean Schwimmbadreiniger, inkl. 9,6 m Spezialschlauch, orange*
Modell
Steinbach Magic Clean für Aufstellpools
Beckengröße
keine Angabe
Kabellänge
9,6 Meter
Saugleistung
6 m³/h
Zykluszeiten
-
Abmessungen
-
Gewicht
6,3 kg
Poolboden
Poolwand
Preis
171,37 EUR
Intex Auto Pool Cleaner - automatischer leistungsstarker Poolbodenreiniger - Nur für 38 mm Schlaucharmaturen*
Modell
Intex Bodenreiniger
Beckengröße
keine Angabe
Kabellänge
7,5 Meter
Saugleistung
-
Zykluszeiten
120 Minuten
Abmessungen
47 x 33 x 26 cm
Gewicht
7 kg
Poolboden
Poolwand
Preis
62,13 EUR

Pool-Roboter Test: Das Ranking

Platz 1: Zodiac Poolroboter Vortex OV 3505 - Produktinformationen

Der Zodiac Vortex OV 3505 ist ein vollautomatischer Poolroboter mit eingebautem Filter, der für die Boden- und Wandreinigung von Poolsystemen konzipiert ist und durch sein elegantes Design auffällt. Dank der prozessgesteuerten Reinigung ist dieser Beckenroboter so konzipiert, dass er alle Bereiche im Pool automatisch erkennt und äußerst effizient reinigt. Mit seiner extra großen Saugöffnung und dem Filterkorb sammelt der Zodiac Vortex mühelos alle Arten von Schmutz.

Eine weitere Neuerung ist die Ausrichtung des Motors im Inneren, die den Schwimmbeckenreiniger antreibt und eine intelligente Führung des Wasserstroms gewährleistet. Darüber hinaus ist dieser vollautomatische Poolroboter von Zodiac auch mit der bewährten Zyklontechnik ausgestattet. Das bedeutet, dass der angesaugte Schmutz im Filterinneren permanent in Bewegung bleibt. Dadurch verbleiben die Verunreinigungen nicht an der Filterwand und der Filter wird auf diese Weise nicht blockiert.

Wenn Ihr eigener Pool deutlich größer als 10 x 5 Meter ist und ein Delphin E20 oder E25 daher nicht in Frage kommt, empfehlen wir Ihnen den Poolroboter Zodiac Vortex OV 3400. Er reinigt Boden, Wände und Wasserlinie von rechteckigen, ovalen oder runden Schwimmbädern bis zu einer Größe von 12 x 6 Metern und kann sogar gerade Wände hochfahren.Die bereits vorinstallierten Putzmodi überzeugen und er ist einfach zu bedienen. 

Fazit: Die Investition in diesen vollautomatischen und hochwertigen Poolreiniger lohnt sich für diejenigen, die lange Zeit Spaß an ihrem Pool haben wollen.

Die Eigenschaften des Vortex OV 3505

  • für Poolgrößen bis 12 x 6 m
  • für Böden mit ebener Fläche, leichtem Gefälle oder kombiniertem Gefälle und Vertiefungen
  • geeignet für Folie, Polyester und gestrichenen Beton
  • 6 Reinigungszyklen: 3 für Bodenreinigung & 3 für Reinigung von Boden, Wänden und Wasserlinie
  • Filterkorb für feinen Schmutz (100µ) mit einer Kapazität von 5 Litern
  • Fernbedienung
  • Zweiradantrieb

Platz 2: Dolphin „E20“ Poolroboter - Produktinformationen

  • Der Dolphin e20 ist ein vollautomatischer Poolroboter im mittleren Preisbereich. Er besticht durch seine extrem einfache Bedienung und sein angenehmes Handling.

Bei einigen Beckentypen kann es jedoch zu Problemen bei der Reinigung der Beckenwände kommen. Für den Dolphin e20 gibt es bisher nicht viele Bewertungen. Aber wir haben zusammengefasst, was die Käufer gut finden.

Als positiv heben die Gutachter die folgenden Punkte hervor:

  • Geringes Gewicht => einfache Entnahme aus dem Wasser
  • Neue Software verhindert das Verdrehen des Kabels
  • Einfache Bedienung
  • Einfache Reinigung des Filterkorbes
  • super Filtersystem

Ähnlich wie der Vorgänger zeichnen sich die Reviewer des Dolphin e20-Modells durch eine sehr einfache Bedienung und eine einfache Handhabung aus. Vor allem die Entnahme des Roboters aus dem Becken ist relativ angenehm, da das Wasser beim Anheben direkt neben dem Filter zurück in das Becken laufen kann und auch das Flächengewicht des Roboters gering ist. 

Der Filterkorb wird von der Oberseite des Roboters entnommen. Dadurch wird verhindert, dass Schmutz zurück in das Becken gelangt. Sie können den Filterkorb dann innerhalb weniger Minuten selbst reinigen. Der Roboter hat nur eine einzige Ein-/Aus-Taste. Dies ermöglicht eine einfache Bedienung. Die eingebaute Software ermöglicht es dem Roboter, sich sowohl nach links als auch nach rechts zu drehen. Dadurch wird ein Verdrehen des Kabels verhindert.

Der Dolphin E25 ist der E20 mit etwas mehr Komfort!

Mit dem Poolroboter Dolphin E25 erhält man einen wahren Meister in Sachen Poolreinigung. Dank des aktiven Bürstensystems werden Algen, Schmutz und Bakterien zuverlässig entfernt und können mit dem oben abnehmbaren Filterkorb leicht entfernt und gespült werden. 

Der Dolphin E25 verfügt dank der zusätzlichen Feinstfilterkerzen über ein zweistufiges Filtersystem, eine noch feinere Wasserfiltration als beim E20. Das Handling ist so einfach wie nie zuvor, ein Knopfdruck genügt und der Poolroboter macht sich selbstständig.

Darüber hinaus ist die E25 mit einer Wochenschaltuhr ausgestattet, mit dieser Wochenschaltuhr kann ein automatischer Reinigungsplan programmiert werden. Dies ist ebenfalls eine Eigenschaft, die dem E20 fehlt.

Mit seiner eingebauten Kombi-Bürste und den Raupen ist der Beckenroboter für alle Arten von Schwimmbädern geeignet und reinigt sowohl Kanten als auch Kurven. Auch kleinere Hindernisse wie Scheinwerfer sind daher kein Problem. Es ist geeignet für Schwimmbäder oder Übertagebecken mit einer Größe von bis zu 10 x 5 Metern. Der Poolroboter kann auch für Salzwasserbecken mit einem Salzgehalt von bis zu 0,5% eingesetzt werden.

Worin liegt der genaue Unterschied zwischen Dolphin E20 und E25?

Im Grunde sind Dolphin E20 und E25 baugleich. Die beiden Poolroboter unterscheiden sich in nur 2 Dingen. Das ist zum ersten das 2-stufige Filtersystem und der Wochentimer.

2 stufiges Filtersystem

Damit der Filterkorb des Dolphin E25 nicht vor jedem Reinigungszyklus mit den entsprechenden Filterplatten oder Filterschärfen ausgestattet werden muss, verfügt er im Gegensatz zum Dolphin E20 über einen kombinierten Filter. Das bedeutet, dass im Filterkorb 2 Feinfilterplatten und 2 Standardfilterplatten verwendet werden. Somit ist kein zusätzlicher Feinfiltereinsatz wie beim Einsatz des Dolphin E20 erforderlich. Für den Betrieb des Poolsaugers sind auch keine Vorinstallationen erforderlich und es besteht auch keine Verbindung zum Filtersystem des Pools, so dass der Delphin Poolreiniger eine autonome Einheit bildet.

Der wiederverwendbare 2-stufige Filterkorb lässt sich leicht von der Oberseite der Beckenabsaugung abnehmen und sollte nach jedem Reinigungszyklus gereinigt werden. Zu diesem Zweck darf nur der Boden des Filterkorbes geöffnet und mit einem Wasserstrahl gespült werden. Im Gegensatz zur Verwendung von Filtertaschen kommen sie selbst nicht mit den aus dem Wasser gefilterten Schmutzpartikeln oder Insekten in Berührung. Darüber hinaus ist die Reinigung des Filters noch einfacher und komfortabler als bei der Verwendung so genannter Kerzenfilter.

Wochenzeitschaltuhr mit 3 Programmen

Ein weiterer Vorteil des Poolroboters Dolphin E25 gegenüber dem Dolphin E20 besteht darin, dass er die Möglichkeit hat, einen Wochentimer zu programmieren. Die Einstellungen hierfür können direkt am Netzteil vorgenommen werden. Hier erstellen Sie einen automatischen Reinigungsplan für die kommende Woche.

Sie können aus drei verschiedenen Optionen wählen:

  • Programm 1: Reinigung einmal täglich / 7 mal pro Woche
  • Programm 2: Reinigung jeden zweiten Tag / 3 mal pro Woche
  • Programm 3: Reinigung jeden dritten Tag / zweimal pro Woche

Die Einstellung des Programmes erfolgt durch die Anzahl der Klicks als Programmnummer. Möchte man also Programm 2 wählen muss man 2 mal klicken. Der Betrieb des entsprechenden Programms wird durch leuchtende LEDs angezeigt. Nach Ablauf der 7 Tage beendet der Reinigungsroboter das Programm automatisch. Um das Wochenprogramm manuell zu beenden, klicken Sie auf die Schaltfläche zur vierten Programmierung der Wochenschaltuhr.

Platz 3: Dolphin „Moby“ Poolroboter - Produktinformationen

Der Moby gilt als zuverlässiger, robuster und sehr langlebiger Poolroboter der Marke Dolphin. Preislich ist er im mittleren Segment einzuordnen, allerdings ist er lediglich auf die Reinigung des Poolbodens spezialisiert.

Rund 74% bewerten diesen Poolroboter positiv.
Die folgenden Punkte fanden die Gutachter besonders gut:

  • Langlebigkeit
  • Zuverlässige Reinigung des Poolbodens
  • einfache Säbuerung des Filters

Bemerkenswert ist hier der Punkt die wirklich lange Lebensdauer des Dolphin Mobyss. Für viele Käufer läuft der Roboter seit mehreren Jahren einwandfrei und teilweise sprechen die Gutachter von einem Unternehmen für 9 Jahre! Dieser Roboter ist definitiv langlebig.

Laut Hersteller ist dieser Poolroboter von Dolphin für Becken mit einer Länge von 10m geeignet. Das Produkt wird mit einer Kabellänge von 17m, einem Filterbeutel und einer PVC-Bürste geliefert, die für Folien- und Betonbehälter geeignet ist. Mit einer Kapazität von 16m³ / h schafft es die Dolphin Moby, den Pool in 2,5 Stunden zu reinigen und von allen Verunreinigungen zu befreien.

Es ist keine Montage des Poolroboters erforderlich, alles, was getan werden muss, ist, den Roboter zu verbinden und auf den Boden des Pools zu sinken. Sobald Sie ihn an die Stromquelle angeschlossen haben, beginnt der Poolroboter Dolphin Moby mit seinen Reinigungsarbeiten. Er bürstet den Boden gründlich und absorbiert alle Verunreinigungen im Becken, wie Blätter, Insekten und Sand. In dem integrierten Filtersystem, das nach der Reinigung leicht zu reinigen ist, werden die Fremdstoffe gründlich und sicher gesammelt.

Die Leistung ist stark und das Ergebnis nach der Reinigung ist sehr gut. Allerdings muss hier erwähnt werden, dass dieser Poolroboter nicht programmierbar ist. Ebenso kann dies leider nicht auf die Beckenwände klettern und sie reinigen, also ist dies nur ein reiner Staubsaugerroboter.

Das Handling des Dolphin Moby Poolroboters ist äußerst einfach, da dieser keine zusätzlichen Programme hat und bereits vorprogrammiert ist. Ebenso ist der Reinigungszyklus vom Hersteller vorinstalliert und kann nachträglich nicht mehr geändert werden. Für den Transport wäre auf Grund des Gewichts ein kleiner Wagen hilfreich (nicht im Lieferumfang enthalten), aber der Poolroboter kann auch von starker Hand an den Pool gebracht werden. Die Reinigung ist extrem gut und auch später noch kann der Filter leicht mit einem Schlauch abgewaschen werden.

Platz 4: Steinbach „Magic Clean“ Poolreiniger - Produktinformationen

Das Modell Magic Clean ist ein halbautomatischer Bodenreiniger mit einem lustigen und verspielten Design.

Der Roboter benötigt eine hohe Pumpenleistung und eignet sich vor allem für Becken mit glattem und ebenem Boden.

Der Magic Clean wird von rund 60% der Käufer positiv bewertet.

Die Benutzer mögen:

  • Niedriger Preis => Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Langlebigkeit
  • Zuverlässige Reinigung
  • bleibt durch seine Form nicht an der Wand oder an Ecken hängen.

Die Kunden weisen positiv darauf hin, dass das Reinigungsergebnis für den vergleichsweise niedrigen Preis sehr gut ist. Darüber hinaus reinigt der kleine Marienkäfer für viele Kritiker mehrere Jahre lang zuverlässig. Der rotierende Ring an der Unterseite macht es dem Magic Clean-Roboter fast unmöglich, sich an Wänden oder Ecken zu verfangen und festzuhalten.

Besonders als preiswerter Poolroboter ist der Steinbach-Staubsauger Magic Clean bekannt. Der Hersteller empfiehlt ihn als kostengünstige Lösung für Aufstellbecken. Es ist für alle Beckenformen geeignet, robust und spricht durch sein ungewöhnliches Marienkäfer-Design, insbesondere für Kinder. Der niedrige Preis erfordert aber auch einen begrenzten Funktionsumfang. 

So ist beispielsweise keine Fernbedienung oder Timerprogrammierung und keine Wandreinigung möglich. Darüber hinaus muss der Beckenboden faltenfrei sein. Last but not least ist die Reinigung mit nur 5-6 Kubikmetern pro Stunde extrem langsam.

Platz 5: Intex Pool-Bodenreiniger - Produktinformationen

Im unteren Preissegment befindet sich auch der halbautomatische Intex-Bodenreiniger, dessen mitgelieferter, 7,5 Meter langer Schwimmbadschlauch direkt an die Einlaufdüse (druckseitig) angeschlossen wird.

Voraussetzung für eine gute Reinigungsleistung ist auch bei diesem Modell eine gute Filterpumpe mit einer Filterleistung von mindestens 6.000 Liter pro Stunde – besser mehr. 

In verschiedenen Tests hat der Intex-Staubsauger vor allem groben Schmutz gut entfernt, aber in der Gesamtleistung nicht ganz den Erwartungen entsprochen. In einigen Bereichen war eine manuelle Nachbearbeitung erforderlich. Man muss natürlich objektiv bleiben und darf bei dem sehr günstigen Preis keine Reinigungswunder erwarten.

Den größten Vorteil bietet der Poolroboter vor allem für Besitzer eines Intex-Pools. Wer nämlich schon einen Intex-Pool mit 38 mm Schlauchanschluss und Absperrschieber hat und seinen Pool besonders günstig reinigen möchte, wird dieses Angebot finden. Für andere Poolmarken wurde der Intex-Bodenreiniger zwar von einigen Testern erfolgreich eingesetzt, ist aber nicht vom Hersteller vorgesehen.

Was es über Poolroboter zu wissen gibt

Welche Vorteile hat ein Poolsauger im Vergleich zur manuellen Poolreinigung?

Der auffälligste und wichtigste Vorteil, den man durch den Kauf eines Poolroboters erzielt, ist die enorme Zeitersparnis. Gleichzeitig ermöglichen die Reinigungsroboter auch eine zusätzliche Zirkulation des Wassers. Dies wiederum reduziert den Verbrauch an chemischen Reinigungsmitteln und schont damit auch die Umwelt. 

Bisher war die Poolpflege immer mit einem sehr hohen Zeitaufwand verbunden. Zuerst musste das Wasser abgelassen werden, bevor es überhaupt mit der Reinigung des Beckens begonnen werden konnte. Ein moderner Poolroboter ermöglicht es, das Becken zu reinigen, auch wenn es noch Wasser enthält. 

Als Kompromiss zwischen vollständig manueller und automatischer Reinigung gibt es auch manuelle Bodensauger. Diese verwendet man ähnlich wie einen herkömmlichen Staubsauger. Wenn man nicht die Zeit und Energie hat, dies ständig zu erledigen, ermöglicht der Kauf eines Poolreinigers, einen sauberen und repräsentativen Pool ohne viel Zeit und Mühe zu investieren.

Das zweite große Plus eines Poolroboters ist, dass er das Beckenwasser während des Reinigungsprozesses zirkuliert. Insbesondere die leistungsstarken vollautomatischen Reinigungsroboter können mehrere tausend Liter Wasser zirkulieren lassen. Dies hilft enorm bei der Verteilung von chemischen Reinigungsmitteln wie Chlor im Becken. Dadurch kann die erforderliche Menge an Chemikalien stark reduziert werden. Der Einsatz eines Roboters ist daher oft gut für die Umwelt!

Die Verwendung eines Poolroboters ermöglicht es, das Schwimmbad mit wenig Aufwand zu reinigen und gleichzeitig die Menge der benötigten chemischen Reinigungsmittel zu reduzieren.

Welcher Poolroboter passt für meinem Pool?

Der Poolroboter ist nicht derselbe Poolroboter. Je nach Größe und Form Ihres Pools muss Ihr potenzieller Hilfsroboter andere Anforderungen erfüllen. Wenn man beispielsweise ein kleines ovales Becken mit Folienwänden oder ein aufstellbares Becken hat, kann ein halbautomatischer Poolroboter ausreichen, um den Beckenboden gründlich zu reinigen.

Wenn Ihr Pool jedoch größer ist und Sie auch behaupten, die Beckenwände und eventuell die Beckenstufen zu reinigen, sollten Sie auf einen leistungsfähigeren vollautomatischen Beckenroboter zurückgreifen. Diese können fast jedes Becken zuverlässig und zufriedenstellend reinigen.

Wenn Sie über das nötige Geld verfügen, ist die Investition in einen Poolstaubsauger, der auch die Beckenwände effektiv reinigt, immer sehr empfehlenswert. Vor allem die Wände sind der Ort, an dem sich am häufigsten Schmutz und Bakterien bilden können.

Wenn der Boden Ihres Pools gefliest oder aus einem anderen sehr glatten Material besteht, sollten Sie auch auf die Art der Bürsten des Roboters Ihrer Wahl achten. Bei normalen PVC-Bürsten besteht hier die Gefahr, dass die Poolreiniger keine ausreichende Haftung auf dem Boden erreichen können. Daher wird in solchen Fällen der Einsatz von Schaumstoffbürsten (PVA Superbrush-Bürsten) empfohlen.

Welche Rolle spielt das Filtersystem bei Poolrobotern?

Ob man eine Sandfilteranlage oder einen Kartuschenfilter im Pool nutzt. Der Poolroboter arbeitet völlig unabhängig von dem Filtersystem, das man im eigenen Pool installiert hat. Poolroboter haben ihre eigenen Filter, in denen der Schmutz aufgefangen wird. Daher wird die Verschmutzung nicht im Filtersand des Filtertanks gesammelt. Durch die Tatsache, dass der Poolroboter unabhängig vom Filtersystem arbeitet, brauchen man sich keine Sorgen zu machen, den falschen Poolroboter zu kaufen. Darüber hinaus hat man  weniger Aufwand den Vorfilterkorb der Poolpumpe zu reinigen. Auch die Intervalle für die Rückspülung des Sandfilterbehälters werden mit Nutzung eines Poolrobotera größer, weil die Verschmutzung geringer ist.

Welche Funktionen sind bei einem Poolroboter die wichtigsten?

Viele Modelle haben bereits eine App-Funktion. Hier bekommt man einen guten Überblick über die verbleibende Reinigungszeit. Darüber hinaus kann man mit der App das Gerät programmieren und die Fahrtrichtung steuern. Neben Gadgets wie der Steuerung über eine App ist die wichtigste Funktion für einen Poolroboter die Reinigung eines Pools.

Aber für das beste Ergebnis muss man darauf achten, welche Oberfläche der Roboter reinigen soll. Denn viele können nur bei Fliesen oder Folien gute Reinigungsleistung erbringen. Abhängig von der Größe des Pools kann bei geringer Leistung Ihres Roboters nicht viel Wasser zirkulieren. Das bedeutet: wenn die Kubikmeter pro Stunde sehr niedrig sind, kann nur wenig Schmutz aus dem Wasser gefiltert werden. Als Faustregel, die man sich auf jeden Fall einprägen sollte gilt: Je größer der Pool, desto mehr Leistung muss der Roboter aufbringen. 

Je leistungsfähiger der Schwimmbeckenreiniger ist, desto teurer ist das Modell in der Regel auch. Wir haben bei garten-fibel.com aber ausdrücklich darauf geachtet Geräte vorzustellen, die nicht übermäßig teuer sind, denn man kann hier auch schnell 2000 Euro und mehr ausgeben.

Neben der Reinigung sollte der Poolroboter auch einfach zu bedienen sein. Darüber hinaus sollte das Filtersystem abnehmbar sein, um die Reinigung zu erleichtern.

Welches Zubehör für Poolroboter ist sinnvoll?

Wenn man ein schwereres Modell hat, wäre ein Caddy sehr sinnvoll. Ein Caddy ist ein Wagen für den Poolroboter, damit man das Gerät leichter vom Aufbewahrungsort zum Pool bringen kann. Wenn man den Roboter nicht benutzt ist es immer sinnvoll eine Schutzabdeckung zu benutzen. 

Besonders im Winter wird nicht nur das Becken, sondern auch der Poolroboter kaum genutzt. Um ihn jederzeit vor Staub oder anderen Umwelteinflüssen zu schützen, ist er mit einer Schutzabdeckung gut geschützt. Trotz der Schutzabdeckung können Bürsten, Lamellen oder Filter bei der Reinigung beschädigt werden. 

Was kostet ein Poolroboter oder Poolsauger?

Der Preis eines Poolroboters variiert stark je nach Robotertyp und Leistung der Modelle. Ein einfacher halbautomatischer Sauger ist schon für gut 150 Euro erhältlich. Auch gibt es bei den halbautomatischen Reinigern einige wenige Modelle, die auch Poolwände reinigen können. Für solche Modelle muss man entsprechend gut 500 Euro ausgeben. Die Leistung dieser Modelle ist stark von der Leistung Ihrer Poolpumpe abhängig, die man dann auch preislich noch hinzurechnen muss.

Preis
Robotertyp
ab etwa 150 Euro
halbautomatischer Poolbodensauger
ab etwa 400 Euro
vollautomatischer Poolbodensauger
ab etwa 500 Euro
halbautomatischer Poolroboter für Wand & Boden
ab etwa 700 Euro
vollautomatischer Poolroboter für Wand & Boden

Bei den vollautomatischen Poolreinigern ist die Preisspanne zwischen den Modellen noch größer. Für 400 Euro erhält man bereits einen Poolroboter der Marke Steinbach, der den Boden von Becken der Größe 8 x 4 Meter reinigen kann.

Vollautomatische Poolsauger, die auch Wände reinigen, mann man ab 700 Euro kaufen. Die teuersten Modelle der Marke Dolphin reichen sogar bis zu 3000 Euro. Diese können aber auch riesige Becken bis zu einer Größe von 25 Metern reinigen. Boden, Wände und Wasserlinie zu reinigen, gilt bei solchen Modellen als selbstverständlich.

Zum Lieferumfang der teuersten Modelle gehört außerdem eine Fernbedienung, mit der man manuell bestimmen kann, welche Stellen im Pool besonders gründlich gereinigt werden sollen.

Wo kann man einen Poolroboter kaufen?

Poolroboter sind wenig verbreitete Geräte, was sich im lokalen Handel auch deutlich bemerkbar macht, da dass das Angebot vor Ort in der Regel nur sehr gering ist. Dafür gibt es im Internet eine große Reihe von verschiedenen Anbietern von Poolrobotern. Es gibt viele Online-Shops, die sich entweder auf Pool- und Poolzubehör oder Haushaltsroboter und Roboter im Allgemeinen spezialisiert haben. 

Gleichzeitig finden sich Poolroboter auch im Repertoire der großen Online-Shopping-Portale wieder. Einige dieser Portale bieten auch Foren oder andere Dienste an, in denen Sie Ihre spezifischen Fragen zu Schwimmbädern im Allgemeinen und Poolrobotern im Besonderen stellen können. 

Wer sind die bekanntesten Hersteller von Poolrobotern & Saugern?

Die vier bekanntesten Marken sind Maytronics, Haywar, Zodiac und Dirt Devil. Im folgenden möchten wir dir gerne alle Hersteller etwas genauer vorstellen:

Preis
Robotertyp
Maytronics
Maytronics hat mit dem Dolphin wahrscheinlich das berühmteste Modell im Sortiment. Seit 1983 produziert das Unternehmen Geräte zur Reinigung von Schwimmbädern und Pools. Darüber hinaus ist das Unternehmen auf hochwertige Wasseraufbereitungssysteme spezialisiert und bietet auch Produkte für die Sicherheit Ihres Schwimmbades an.
Zodiac
Einst wurde ein französisches Unternehmen Teil von Fluidra. Zodiac, als Pioniermarke, hat das Ziel, sich ständig zu verbessern und seinen Kunden stets die beste Qualität zu garantieren. In den dreißiger Jahren hat sich das Unternehmen mit Schlauchbooten auf dem Markt etabliert. Um sich im Bereich Wasser weiter zu entwickeln, kamen Produkte für das eigene Hausschwimmbad auf den Markt.
Hayward
Das amerikanische Unternehmen Hayward ist seit mehr als 80 Jahren einer der weltweit führenden Hersteller von Schwimmbadausrüstung. Die professionelle Qualität der Ausrüstung wird von 2000 Mitarbeitern gewährleistet und die neuesten Techniken werden entwickelt. Ziel des Unternehmens ist es, seinen Kunden etwas zu bieten, das eine einfache Bedienung verspricht.
Dirt Devil
Seit 1989 beschäftigt sich die Firma Dirt Devil zunächst nur mit Staubsaugern. Aber auch im Bereich der Beckenreinigung sah das Unternehmen Potenzial, weshalb es auch in diesem Bereich expandiert hat. Mittlerweile sind rund 25.000 Menschen beschäftigt, die für Entwicklung und Vertrieb verantwortlich sind. Deshalb sind die Modelle mit einer fantastischen Saugleistung ausgestattet.

Gibt es auch Poolroboter, die sich für die Reinigung eines Schwimmteichs eignen?

Ja, es gibt Robotermodelle, die speziell für die Reinigung von Schwimmteichen entwickelt wurden. Diese sind sehr teuer. Die Reinigung von Schwimmteichen ist oft anspruchsvoller als die Reinigung eines klassischen Pools. Vor allem die Entfernung von Algen und anderen hartnäckigen Böden überfordert viele Poolrobotermodelle. 

Die Poolroboterindustrie hat darauf reagiert und Roboter entwickelt, die zur Reinigung von Schwimmteichen entwickelt wurden. Diese Geräte verfügen über drei interne Filtersysteme und einen optionalen Saugschlauch, der an die Poolpumpe angeschlossen ist. Dadurch wird sichergestellt, dass der Verschmutzungsgrad des Wassers die Reinigungsleistung nicht beeinträchtigt. 

Allerdings sind solche Poolreiniger mit einem hohen Preis verbunden. So kostet beispielsweise der Dolphin Supreme S Bio rund 2300 Euro. Es ermöglicht aber auch die zuverlässige Reinigung eines Schwimmteichs ohne chemische Reinigungsmittel.

Kann man einen Poolroboter auch mieten?

Die Möglichkeiten, einen Poolroboter zu mieten, sind eher begrenzt. Derzeit bietet nur das Shop-Portal Hauf & Hauf eine kommerzielle Vermietung von Poolrobotern an. Hier kann man einen Poolroboter nur dann mieten, wenn man bereits Kunde von Hauf & Hauf ist. In einigen Fällen gibt es lokale Geschäfte, die die Vermietung von Poolrobotern für einen bestimmten Bereich anbieten.

In einschlägigen Fachformen haben wir folgenden Tipp gefunden: Wenn man einen Poolstaubsauger mieten will, um ihn zuerst auszuprobieren, kann man auch von seinem 14-tägigen Rückgaberecht beim Händler (hier wurde insbesondere Amazon genannt) Gebrauch machen. So hat man 2 Wochen Zeit, um zu prüfen, ob das Modell den eigenen  Anforderungen und den Eigenschaften des Pools entspricht. Wenn dies nämlich nicht der Fall ist, kann man den Roboter einfach zurückschicken und bei Bedarf einen anderen versuchen.

Wo kann man einen gebrauchten Poolroboter kaufen?

Auf den üblichen und bekannten Einkaufs-Portalen Amazon und eBay werden einige Modelle auch gebraucht angeboten. Vor allem das Portal eBay-Kleininanzeigen.de bietet eine realistische Möglichkeit, einen gut erhaltenen gebrauchten Poolroboter von einer Privatperson zu kaufen.

Bei spezialisierteren Produkten, wie beispielsweise Poolrobotern, wird das Angebot auf den Plattformen jedoch von gewerblichen Händlern dominiert, die eBay als zusätzliche Verkaufsplattform für ihre neuen Produkte nutzen. Hier ein gutes gebrauchtes Modell zu ergattern dürfte die Ausnahme sein.

Wenn Sie wirklich auf der Suche nach einem gebrauchten Schnäppchen sind, empfehlen wir Ihnen, sich auf dem Portal eBay-kleinanzeigen.de umzusehen. Hier ist das Angebot an gebrauchten Poolrobotern von Privatpersonen viel übersichtlicher und umfangreicher. 

Natürlich ist die Produktauswahl in der Regel begrenzt, so dass der Kauf eines Saugers zeitaufwendiger und auch ein wenig vom Glück abhängig ist. Für Ihren Geldbeutel kann sich dieser Aufwand enorm lohnen. Man sollte aber ganz genau hinsehen und vor allem hinterfragen warum ein Poolroboter denn überhaupt verkauft wird.

Welche Arten von Poolroboter gibt es und welcher ist der beste für mich?

Im Allgemeinen können Poolsauger in zwei Kategorien eingeteilt werden:

  • Halbautomatische Poolroboter
  • Vollautomatische Poolroboter

Der Hauptunterschied zwischen diesen beiden Robotertypen liegt in der Art ihres Antriebs. Abhängig von der Größe des Pools und dem möglichem Budget wird ein anderer Typ von Poolroboter empfohlen.

Im folgenden Abschnitt möchten wir die konkreten Funktionen und Eigenschaften von halb- und vollautomatischen Poolrobotern vorstellen. Wir gehen auch ausführlich auf die Vor- und Nachteile der Robotertypen ein, damit man sich vor dem Kauf ein klareres Bild von den eigenen Anforderungen machen kann.

Wie funktioniert ein halbautomatischer Poolsauger und wo liegen dessen Vor- und Nachteile?

Zunächst einmal sollten man wissen, dass die Namen automatischer Bodensauger und hydraulischer Beckenreiniger synonym für halbautomatische Beckenroboter verwendet werden. Auf diese Weise können Missverständnisse in Ihrer Recherche von vornherein vermieden werden. 

Das Besondere an einem halbautomatischen Poolroboter ist die Form des Antriebs. Er braucht keinen Strom! Stattdessen wird er über einen Schlauch mit dem Skimmer oder der Filteranlage oder der Filterpumpe verbunden. Sie ist auch ihre einzige Energiequelle. Der erzeugte Sog drückt den Roboter auf den Beckenboden. Das Vakuum ermöglicht es, dass sich das untere Vakuum bewegt, so dass es losen Schmutz auf dem Boden aufnehmen kann. Dieser Schmutz gelangt dann durch einen Schlauch im Filtersystem der Pumpe und wird dort gesammelt. 

Daher sollten man auch den Filter der Pumpe nach jedem Poolreinigungsvorgang manuell reinigen. Da die Filterpumpe hier die einzige Energiequelle des automatischen Staubsaugers ist, hängt die Reinigungsqualität direkt von der Leistung der verwendeten Pumpe ab. 

Die Pumpe sollte in der Lage sein, bei den meisten halbautomatischen Poolrobotern mindestens 6000 Liter Wasser pro Stunde zirkulieren zu lassen, um ein einwandfreies Reinigungsergebnis zu erzielen.

Vorteile

  • kein Strom notwendig
  • sehr leise in der Anwendung
  • preisgünstige Auswahl
  • Wasser ist mit in Bewegung
  • kaum Abnutzung

Nachteile

  • Filteranlage wird mehr belastet
  • Leistung ist von Pumpenpower abhängig
  • Stufen oder Wände bleiben außen vor
  • nicht für hartnäckige Verschmutzungen geeignet

Die Bewegung des Poolroboters in seinem Vakuum ist unbestimmt und basiert auf Zufall. Daher kann die komplette Reinigung Ihres Pools auch einige Zeit in Anspruch nehmen. Normalerweise rechnet man mit ca. 2 Stunden, aber natürlich hängt es von der Größe des Pools ab. Probleme können vor allem Zugangstreppen bereiten, da der Roboter an ihnen hängen bleiben wird und dann von Hand befreit werden muss. 

Die meisten halbautomatischen Modelle sind dementsprechend auch auf die Reinigung des Poolbodens beschränkt. Wände und Treppen können nur von wenigen halbautomatischen Modellen sauber gehalten werden. Darüber hinaus besteht die Gefahr, dass bestimmte Stellen, insbesondere in den Beckenecken, nicht gründlich gereinigt werden.

Wie funktioniert ein vollautomatischer Poolroboter? Welche Vor- und Nachteile bringt er mit sich?

Ein moderner, vollautomatischer Poolroboter ermöglicht es den eigenen Pool komplett zu reinigen. Vom Boden über die Wände und Beckenecken bis zur Wasserlinie reinigt der kleine Helfer alles automatisch. Im Gegensatz zu den halbautomatischen Poolrobotern läuft der vollautomatische Betrieb völlig unabhängig von der Poolpumpe. Die gesamte Technologie ist in den Poolreiniger eingebaut. Ein Elektromotor ermöglicht die Bewegung des Roboters im Pool. 

Ähnlich wie bei hydraulischen Beckenreinigern wird der Schmutz von einem Saugmechanismus aufgenommen. Der aufgenommene Schmutz wird dann direkt in einem Filterbeutel oder einer Filterpatrone gesammelt. Diese muss mane nach dem Reinigungsvorgang vom Roboter entfernen und manuell oder in der Waschmaschine reinigen. Der Filterausbau ist bei den meisten Modellen sehr unkompliziert. 

Neben der reinen Saugfunktion sind viele Modelle auch mit Bürsten ausgestattet. Diese ermöglichen auch die Entfernung von Schmutz, der hartnäckig auf dem Beckenboden haftet. Natürlich bietet ein Poolroboter mehr Technologie als Motor und Saugmechanismus. Die Roboter sind zudem mit einer Reihe von Sensoren und Abtastmechanismen ausgestattet. Mit diesen scannt er den Pool und sorgt dafür jeden Bereich des Schwimmbeckens zu reinigen. Diese Technik und die hohe Reinigungsleistung der meisten Modelle ermöglichen auch die entspannte Reinigung von großen Becken und Bädern mit komplexer Beckenform.

Vorteile

  • hohe Wasser- Umwälzmenge
  • weniger Chemie notwendig
  • sehr zuverlässige Reinigung
  • für große Becken geeignet
  • auch für hartnäckige Verschmutzungen
  • Wände und Stufen werden auch gereinigt

Nachteile

  • verhältnismäßig teuer
  • zum Teil recht laut im Betrieb

Sollte es einmal vorkommen, dass der Poolstaubsauger einen Teil des Beckens nicht reinigt, gehört zum Lieferumfang der hochwertigsten Modelle auch eine Fernbedienung, mit der man den Poolroboter an den gewünschten Ort lenken und ihn nachputzen lassen kann.

Viele der vollautomatischen Poolsauger sind aufgrund des leistungsstarken Motors in der Lage, Beckenwände aufzufahren und zu reinigen. Auch die Reinigung von Stufen stellt für diese Modelle keine Hürde dar. Besonders hochwertige Roboter nehmen neben Boden und Wand auch Schmutz von der Wasseroberfläche auf und reinigen so die Wasserlinie.

Kaufkriterien bei Poolrobotern & Schwimmbadsaugern

Auf welche Punkte muss man achten, wenn man einen Poolsauger kaufen möchte?

Folgende Kriterien solltest du in deine Kaufüberlegungen miteinbeziehen:

  • Reinigungsort
  • Schlauchlänge (halbautomatisch)/Kabellänge (vollautomatisch)
  • Gewicht
  • Betriebsspannung
  • Filterleistung
  • Poolgröße/Poolform
  • Mindestbeckentiefe
  • Reinigungszeit
  • Kabelverdrehschutz („Swivel“)
  • Betriebslautstärke
  • Bedienung
  • Design
  • Salzwassereignung

Im nächsten Bereich unseres Poolroboter-Kaufratgeber wollen wir genau erläutern, auf was man bei den einzelnen Eigenschaften achten muss und welche davon besonders wichtig sind.

Zu reinigende Stellen des Pools

Wenn man den Kauf eines Poolroboters in Erwägung zieht, sollte man am Anfang entscheiden, welchen Stellen des Pools vom Roboter gereinigt werden soll. Reicht es, wenn es nur den Beckenboden gereinigt wird oder bevorzugen man ein Modell, das zuverlässig Schmutz von den Beckenwänden entfernt und eventuell auch die Wasserlinie reinigt? 

Diese Entscheidung ist unerlässlich fürden Vergleich der infrage kommenden Modelle! Der Preisunterschied zwischen einem reinen Poolsauger und einem Poolroboter, der auch Wände reinigt, ist deutlich. Die Wände eines Pools sind jedoch der Ort, an dem sich der Schmutz am häufigsten ansammelt und sich Bakterien bilden können. 

Letztendlich hängt die Wahl Ihres Robotermodells stark von den eigenen Budgetvorstellungen ab. Wenn man bereit ist, das notwendige Geld in die Hand zu nehmen, empfehlen wir klar den Kauf eines Poolreinigers, der in der Lage ist, Boden und Wand zu reinigen.

Ein Modell, das nicht nur den Boden sondern auch die Poolwände reinigen kann, ist oftmals sehr sinnvoll, da sich insbesondere an den Wänden viel Schmutz und Bakterien bilden können. Diese Fähigkeit ist jedoch meistens mit einem großem Preissprung verbunden.

Schlauchlänge und Kabellänge

In den meisten Fällen werden nur die halbautomatischen Poolroboter mit einem Schlauch geliefert, den man an der Poolpumpe anschließen muss. Vollautomatische Modelle werden mit Strom versorgt und müssen daher über ein Kabel an eine Steckdose angeschlossen werden. Die Schlauchlänge und / oder Kabellänge sind auch für die Kaufentscheidung relevant, da ein zu kurzer Schlauch oder ein zu kurzes Kabel dazu führt, dass der Roboter dies nicht kann.

Man sollte mit einem an die Beckenpumpe angeschlossenen Roboter überprüfen, ob der Schlauch zumindest für eine Entfernung von der Beckenpumpe bis zum äußersten Punkt des eigenen Beckens ausreichend ist. Für einen strombetriebenen Poolreiniger muss die Kabellänge gleich dem Abstand zwischen einer Steckdose und dem äußersten Punkt des Poolbeckens sein. Wenn man keine Kabelgewirr will, gibt es sogar Modelle, die mit eingebauten Akkus ausgestattet sind.

Gewicht

In einigen Fällen ist das Gewicht bei der Handhabung und Bedienung der einzelnen Poolroboter ein Problem. Auch wenn das Gerät nach einem viel zu langen Winter aus dem Keller oder dem Schuppen wieder eingebracht wird, ist ein hohes Produktgewicht oft unbequem. Im Allgemeinen steigt das Gewicht des Roboters mit der Anzahl der integrierten Funktionen und Programmiermechanismen. Aus diesem Grunde gibt es bei einigen teureren Modellen auch die passenden Geräteträger gleich mit dazu.

Betriebsspannung

Dass die Kombination zwischen Wasser und Strom eine gefährliche Verbindung ist, erfährt man bereits in der frühen Kindheit. Die meisten Poolroboter laufen mit Niederspannung (25V). Daher stellen Mängel während der Reinigung keine unmittelbare Gefahr dar. Dennoch sollten man während der Reinigung niemals im Pool sein.

Möchten man wegen den eigenen Kindern auf der absolut sicheren Seite sein, sollte man auf einen halbautomatischen Poolroboter zurückgreifen, da dieser völlig ohne Strom und damit ohne Risikopotenzial nutzbar ist.

Filterleistung

Wenn es um die Filterleistung geht, müssen man zunächst unterscheiden, ob der Poolroboter voll- oder halbautomatisch ist. Die Energiequelle der halbautomatischen Roboter ist die Poolpumpe. Die Leistung des Roboters hängt daher direkt von der Leistung dieser Pumpe ab. Daher wird bei diesen Robotervarianten in der Regel eine Mindestleistung der Pumpe angegeben, damit der Poolsauger seine Reinigungsleistung erbringen kann. Diese notwendige Leistungsfähigkeit der Pumpe sollte man unbedingt sicherstellen.

Vollautomatische Poolroboter werden mit Strom versorgt. So variiert auch die Leistung zwischen den einzelnen Modellen stark. Die Leistung von Poolrobotern wird entweder in Kubikmetern pro Stunde oder in Litern pro Stunde angegeben. Sie beschreibt, wie viel Wasser in einer Stunde durch den Roboter zirkuliert werden kann. Wenn man einen großen Pool hat, sollten man immer darauf achten, dass die Performance relativ groß ist. Sonst kann es schnell passieren, dass der Reinigungsprozess sehr mühsam ist und oft nur ein Teil des Beckens gereinigt wird.

Bei vollautomatischen Poolsaugern wird die Filterleistung des Roboters direkt vorgegeben. Bei halbautomatischen Modellen geben die Hersteller in der Regel eine Anzahl von Litern an, die die Filterpumpe zumindest zirkulieren können muss, damit das Beckenvakuum funktioniert.

Poolgröße und Poolform

Wie bereits erwähnt, benötigen man verschiedene Robotermodelle für Pools unterschiedlicher Größe. Je größer der Pool, desto höher sollte die Qualität des Poolroboters sein. Inzwischen gibt es viele verschiedene Arten von Pools. Für einige Beckenformen ist ein Beckenroboter besser geeignet als ein anderer.

Wenn man beispielsweise einen ovalen Pool hat, können einige Roboter-Modelle Probleme bei der Reinigung des Bereichs in der Nähe der Beckenwand haben. Bevor man einen Kauf tätigt, sollte man sich gewiss sein, dass der Roboter für die Form Ihres Pools geeignet ist. Der zuverlässigste Weg dazu ist, Bewertungen zu lesen oder in einschlägigen Foren zu fragen.

Zusätzlich zur Form des Pools sollten man auch die Textur des Bodens in die eigenen Überlegungen einbeziehen. Gerade bei unebenen Böden stoßen leistungsschwache Robotermodelle schnell an ihre Grenzen. Die Art des Untergrundes kann auch die Reinigungsergebnisse vieler Poolroboter negativ beeinflussen. Besonders bei sehr glatten Oberflächen wie Fliesen verlieren viele Modelle schnell den Halt auf dem Boden. Hier ist es ratsam, nach einem Modell zu greifen, das mit speziellen Bürsten ausgestattet ist und somit einen besseren Griff hat.

Mindestbeckentiefe

Wenn man ein eher flaches Becken hat, sollten man auch prüfen, ob die Beckentiefe für den Betrieb des jeweiligen Modells geeignet ist. Ein frei hängender Schlauch kann die Mobilität des Poolroboters massiv einschränken und zu einem unvollständigen Reinigungsergebnis führen. Bei den meisten Modellen ist eine minimale Beckentiefe keine Voraussetzung, wenn diese aber angegeben ist sollte man sie auch beachten.

Reinigungszeit

Die Reinigungszeit hängt stark von der Größe des Schwimmbeckens ab. Die meisten Modelle geben einen Reinigungszeitraum, statt eine genaue Reinigungszeit an, was wegen dem Grad der Verschmutzung auch sinnvoll ist. Oftmals ist es dazu auch ratsam, durch Variation der Reinigungszeit und Vergleich des Reinigungsergebnisses eigene Erfahrungen zu machen.

Für vollautomatische Roboter ist das ganz einfach, da man hier in der Regel zwischen verschiedenen Reinigungsprogrammen wählen kann. So kann man beispielsweise ein 2-Stunden-Programm mit einem 3,5-Stunden-Programm vergleichen und anhand des Reinigungsergebnis festlegen, welches Programm man in Zukunft bevorzugen möchte.

Man sollte also bedenken, dass die für die Reinigungszeit angegebenen Zeiträume oft grobe Richtwerte sind. Manchmal kann die Reinigungszeit von diesen Zeiträumen abweichen, je nach Art Ihres Pools und den eigenen Anforderungen.

Kabelverdrehschutz

Der Poolauger ändert beim Reinigungsprozess, oft die Richtung. Dies kann dazu führen, dass sich der Schlauch oder das Kabel verdreht und im schlimmsten Fall verknotet. Dies kann dann dazu führen, dass der Bewegungsradius des Poolroboters eingeschränkt wird und somit auch das Becken nicht ausreichend gereinigt wird.

Mann kann versuchen, dem entgegenzuwirken, indem man die Verdrehungen oder Knoten manuell vom Schlauch oder Kabel entfernt. Der Vorteil eines Poolroboters ist jedoch, dass die Reinigung Ihres Pools vollautomatisch erfolgt und man nicht permanent sicherstellen muss, dass der Schlauch oder das Kabel nicht verdreht wird. Deshalb wurden bei vielen Modellen die herkömmlichen Kabel oder Schläuche mit Gelenken (sog. “Swivel”) ausgerüstet. Diese verhindern ein Verdrehen der Kabel oder Schläuche und gewährleisten so eine problemlose Reinigung.

Betriebslautstärke

Hier kann man deutlich zwischen vollautomatischen und halbautomatischen Poolrobotern unterscheiden. Während die vollautomatischen Modelle die üblichen Geräusche einer elektrisch betriebenen Maschine erzeugen, arbeitet ein halbautomatischer Poolsauger nahezu geräuschlos.

Selbstverständlich gibt es bei den vollautomatischen Poolreinigern von Modell zu Modell große Unterschiede in der Lautstärke der entstehenden Geräusche.

Wenn man auch über Nacht oder zu einer anderen unkonventionellen Tageszeit einen Reinigungslauf starten will, ohne die Wut Ihrer Nachbarn auf sich zu ziehen, empfehlen wir den Kauf eines halbautomatischen Modells, muss dann aber auf einige Komfort verzichten. Ansonsten bietet sich auch der Vormittag immer sehr gut zur Reinigung an.

Bedienung

Die meisten Modellen bieten eine einfache und intuitive Bedienung und teilweise mehrere Reinigungsprogramme, die sich schon beim direkt beim Anschluss auswählbar sind. 

Manche Poolreiniger fahren das Beckenzu Beginn 1-2 mal komplett ab, um ein vollständiges scannen des Pool zu absolvieren und eine optimale Reinigungsroute zu ermitteln. Wenn man sich mit technischen Details beschäftigen möchte, kann man auch Poolreinigungsroboter wählen, die man komplett manuell einstellen und programmieren kann. Diese Modelle sind in der Regel auch sehr teuer.

Design

In den meisten Fällen sehen die Poolsauger wie kleine Roboter aus. Dennoch gibt es viele verschiedene Designs und Farbkombinationen.Hervorzuheben sind die halbautomatischen Modelle “Whaly” von Hayward und “Magic Clean” von Steinbach. Diese sind im Design an einem Wal oder einem Käfer orientiert, was besonders Kindern gefallen dürfte.

Salzwassereignung

Ob der Poolroboter auch für Salzwasser geeignet ist, hängt vor allem von den Materialien ab, aus denen der Roboter besteht. Je mehr Metalle im Reinigungsroboter verarbeitet sind, desto weniger ist er für die Reinigung von Salzwasserbecken geeignet. Ein reiner Kunststoffroboter hat keine größeren Probleme bei der Reinigung von Salzwassertanks. Dennoch wird immer empfohlen, den Roboter nach dem Reinigungszyklus eines Salzwasserbeckens gründlich mit Süßwasser zu spülen, um Schäden zu vermeiden.

Gerade für die Gesundheit der Kinder ist die regelmäßige Reinigung des eigenen Pools sehr wichtig. Denn gerade offene Becken sind echte Bakterienschleudern. Hier kann durch einen Poolroboter der Infektion mit Krankheitserregern vorgebeugt oder verhindert werden.

Die besten & beliebtesten Poolroboter bei Amazon

Im folgenden haben wir für Sie die aktuellen Bestseller bei den Poolreinigern aufgelistet. Diese Bestsellerliste gibt allerdings immer nur die allgemeine Beliebtheit wieder. Individuelle Anforderungen an einen Poolsauger werden dabei nicht berücksichtigt. Entsprechend basiert eine solche Bestsellerliste hauptsächlich auf einem vermeintlich attraktivem Preis-Leistungsverhältnis der jeweiligen Produkte.

Bestseller Nr. 1
Poolreiniger Power 4.0, vollautomatisch, Boden und Wandsauger, Pool Reinigung, Schwimmbecken, grau*
  • Vollautomatischer Poolroboter
  • Reinigt den Poolboden und Poolwände bis zur Wasserlinie
  • mit eingebautem Filtersystem und 16m Kabellänge
  • Ideal für alle Beckenformen bis 10,00 x 5,00 m
  • geringer Stromverbrauch
AngebotBestseller Nr. 2
Intex Auto Pool Cleaner - automatischer leistungsstarker Poolbodenreiniger - Nur für 38 mm Schlaucharmaturen*
  • Leistungsstarker Bodensauger für alle INTEX Pools mit Ø 38 mm Schlauchanschluss und Absperrschieber.
  • Die Reinigung erfolgt nach dem Venturi-Prinzip.
  • Für eine optimale Bodenreinigung wird eine Filteranlage mit einer Leistung von mindestens 5.678 l/h benötigt.
  • Für Salzwasser geeignet.
  • Leistungsstarker Reiniger mit Venturi-Prinzip nur für INTEX Pools
AngebotBestseller Nr. 3
Dolphin E20 Poolroboter mit PVC Bürste*
  • 24 Monate Garantie
  • Geeignet für alle Poolformen
  • Reinigt Boden und Wände
  • 1 PVC Bürste
  • 2 Raupenbänder
AngebotBestseller Nr. 4
Zodiac Elektrischer Poolroboter TornaX OT 3200, Boden und Wände, Für Folie, Polyester und Beton, WR000096*
  • Roboter zum Reinigen von eingelassenen Becken und Aufstellbecken mit starren Wänden bis max. 9 x 4 m, Für Becken mit Folie, Polyester, gestrichenem Beton, Fliesen, Für Böden mit ebener Fläche, leichtem oder kombiniertem Gefälle
  • 1 Reinigungszyklus: Reinigung von Boden und Wänden (Dauer: 2,5 Std.), Vorprogrammierte Fortbewegung für eine methodische Reinigung des Pools, Effizientes Lösen von Verschmutzungen durch Lamellenbürsten
  • Zuverlässiges Aufsammeln von Schmutz im Filterkorb (3 l/fein/100µ), Optionales Zubehör: grober Filterkorb (200µ) für starke Verschmutzungen z.B. zu Saisonbeginn und sehr feiner Filterkorb (60µ) für leichte Verschmutzungen z.B. durch Staub/Pollen
  • Äußerst leichter und kompakter Roboter, Transparenter Filterkorbdeckel, Filterzugang an der Oberseite für schnelles Entleeren und Ausspülen, Anschluss an 230 V-Steckdose, Keine Benutzung des Pools während Einsatz des Gerätes im Wasser, 2 Jahre Garantie
  • Lieferumfang: 1 Elektrischer Poolroboter Zodiac TornaX OT 3200, Grau, Kabellänge: 16,5 m, Gewicht: 5,5 kg (ca. 10 kg mit Wasser), Maße: 37 x 29 x 30 cm, Inkl. Steuerbox und Sockel, Filterkorb (100µ), Gebrauchsanleitung, WR000096
AngebotBestseller Nr. 5
Steinbach-80107-HAYWARD Magic Clean Schwimmbadreiniger, inkl. 9,6 m Spezialschlauch, orange*
  • - Selbstfahrend- geeignet für alle Beckenformen mit flachem Boden
  • ideal für Aufstellpools geeignet!
  • 9,6 lfm Spezialschlauch im Lieferumfang enthalten
Bestseller Nr. 6
Steinbach Speedcleaner Poolrunner S63 Poolreiniger blau 12 m³/h*
  • Vollautomatischer Bodensauger zur optimalen Poolbodenreinigung
  • Steuerung über Wasserjet-Düsen an Vorder- und Rückseite
  • Integriertes Filtersystem, Leistung ca. 12 m³/h
  • Anschluss 230 V, Filterpumpe 24 V, 150 W
  • Kabellänge 9 m
Bestseller Nr. 7
Hayward Tiger Shark QC Automatischer Poolroboter*
  • Modell:Modell: Tiger Shark QC RC9994FC.
Bestseller Nr. 8
Dolphin E20 - Elektrischer Reinigungsroboter, Poolroboter mit PVC Bürste, Pool Roboter für alle Poolformen*
  • 24 Monate Garantie
  • Geeignet für alle Poolformen
  • Reinigt Boden und Wände
  • 1 PVC Bürste
  • 2 Raupenbänder
Bestseller Nr. 9
KOKIDO – Roboter waschsaugern drakbot*
  • Unisex Sneakers Casual Low-Profile und Leichtigkeit ohne Kompromisse bei Komfort der
  • Verfügt über Technologie, Sohle und EVA-Dämpfung Material
  • Nylon
Bestseller Nr. 10
Interline 53135210 Poolroboter Saugroboter 5210 Pool Cleaner Bodensauger Poolsauger Poolreiniger keine Filteranlage notwendig*
  • KRÄFTIGER Saugroboter, geeignet für das Reinigen des Bodens von Schwimmbädern bis maximal 7,00 x 3,50 m und einer Höhe bis 1,80 m.
  • AUSGESTATTET ist der Roboter mit einer Reinigungsoberfläche von 28cm
  • REINIGUNG von allen Böden mit eine Neigungswinkel von bis zu 10 Grad
  • EINFACHER Wechsel des Filterbeutels problemlos möglich
  • DAUER der Reinigung ca. 1 Stunde

Im Bereich der Poolroboter gibt es inzwischen eine sehr große Auswahl. Einerseits ist das schön, weil es genügend Auswahl gibt, andererseits verliert man so auch sehr schnell den Überblick. Ein sehr guter Einstiegspunkt für die Recherche nach dem passenden Modell sind immer die Amazon Bestsellerlisten. Schlechte Roboter werden ja seltener gekauft, und aus diesem Grunde sind die beliebten Varianten auf jeden Fall einen Blick wert ist.

Wichtig: Nicht jedes Produkt in der Bestsellerliste bei Amazon ist auch gleich ein Poolroboter. Darüber muss man sich nicht wundern. Diese Fehler entstehen oftmals durch falsches Einsortieren der Produkte durch die jeweiligen Verkäufer.

Fakten und Fragen zu Poolrobotern

Wie oft sollte man seinen Pool reinigen?

Dies hängt in erster Linie von den eigenen Anforderungen an die Sauberkeit Ihres Pools ab. Dabei bestimmt auch der Einsatz von Chemikalien die Häufigkeit der Reinigung.

Im Folgenden möchten wir die typischen Reinigungsaufgaben bei der Pflege des Pools vorstellen. Um es übersichtlicher zu machen, haben wir die Aufgaben nach Tages-, Wochen-, Monats- und Jahresaufgaben sortiert.

Tägliche Arbeiten:

  • Reinigung des Abschäumerkorbes
  • Entfernen von Blättern und anderen großen Verunreinigungen von der Oberfläche mit dem Netz
  • Überprüfung des PH-Wertes

wöchentliche Arbeiten:

  • Reinigen von Boden, Wand und Ecken
  • Reinigen des Pumpenkorb

Einmal im Monat sollte eine Spülung des Pumpenfilters erfolgen und einmal im Jahr sollte man auch das Beckenwasser des Schwimmbades wechseln.

Die allgemeinen Tipps zur Sauberhaltung Ihres Pools haben wir an dieser Stelle bewusst kurz gehalten, da der Schwerpunkt dieses Ratgebers speziell auf der Kaufentscheidung für einen Poolroboter ausgerichtet ist. 

Was bedeuetet Wasserlinie?

Die Wasserlinie ist die Linie, die sich aus dem Schnittpunkt der Wasseroberfläche mit der Beckenwand ergibt. Wenn diese nicht regelmäßig gereinigt wird, erhalten Sie dunkle Linien an der Poolwand.

Welche Bürsten sind für Poolroboter empfehlenswert?

In den meisten Robotern werden Lamellenbürsten eingesetzt. Diese sind mit zwei oder vier separaten Antriebsrollen erhältlich. Der Vorteil der vielen gebürsteten Lamellen ist, dass auch der hartnäckige Schmutz nicht verschont bleibt. Bei Fliesen und anderen besonders glatten Flächen kann der Roboter Schwierigkeiten haben, die Wand zu reinigen, weil er an der glatten Oberfläche abrutschen könnte.

Neben glatten Oberflächen hat ein Poolroboter mit Lamellen aber auch Probleme mit Rund- und Achtformbecken. Aufgrund der Form des Beckens kann der Roboter keinen Halt finden. Ideal für diese Art von Bürste wäre ein langförmiges Becken und die anderen Folienbecken.

Wenn man bereits ein Becken in rund oder Achtformbecken hat, dann ist eine PVA-Bürste ideal. Die besonders saugfähige Walze weist eine breite Haftung auf, wodurch eine größere Fläche gereinigt werden kann. Wenn der Roboter mit PVA-Bürste immer noch Probleme mit der Reinigung der Wände hat, dann sollten man unbedingt die Wasserwerte überprüfen.

Wenn die Wände zu rutschig sind, dann kann es durchaus sein, dass man Algen im Pool hat. Man sieht den Algenbefall mit bloßem Auge nicht, man kann den Befall nur erahnen, weil der Poolroboter nicht mehr an der Wand haften bleibt. Dadurch können dann weder die Beckenwand noch die Wasserlinie gereinigt werden.

Wo kann man Ersatzteile für einen Poolroboter kaufen oder ihn reparieren lassen?

Auch Online-Shops, die sich speziell auf Pools und Poolzubehör konzentrieren, bieten weitgehend Einzelteile und Ersatzteile für die Robotermodelle an. Darüber hinaus beinhaltet das Serviceangebot dieser Portale in der Regel einen Reparaturservice. Da der Poolroboter nicht das Produkt der Masse ist, werden man höchstwahrscheinlich keinen regionalen Spezialisten finden. 

Man hat also keine andere Wahl, als den Roboter einzuschicken und zu hoffen, dass die Reparatur nicht zu lange dauert oder zu kostspielig wird. Viele Online-Shops, garantieren ihren Kunden eine Reparatur innerhalb von wenigen Werktagen.

Im Allgemeinen haben Poolroboter, wie bei den meisten Elektrogeräten, eine Garantiezeit von 2 Jahren. Wenn der Roboter diese Zeit überschritten hat, ist es sehr ärgerlich, ihn kostenintensiv mit kleinen Defekten reparieren zu lassen. Oftmals kann man kleinere Probleme selbst beheben. Wichtig ist auf jeden Fall die Pflegeempfehlungen einzuhalten, damit es gar nicht erst zu einer Reparatur kommen wird.

Was gehört sonst noch zur Poolreinigung?

Neben der Reinheit des Wassers im Becken, sollten man sich auch mit messbaren Werten wie dem pH-Wert beschäftigen. Um den pH-Wert genau im Auge zu behalten, sollte man den Wasserstand überprüfen. Ganz klassisch gibt es pH-Wert-Stäbchen, die man ins Poolwasser taucht, was zu Verfärbungen führt, an denen man den Wert dann bestimmen kann. 

Eine einfachere Methode wäre ein elektronisches Messgerät. Im Gegensatz zu den Stäbchen kann man das Gerät mehrmals verwenden. Der Vorteil dabei ist, dass ein Messgerät viel präziser ist und keine negativen Auswirkungen auf das Wasser hat.

Wie lange hält ein Poolroboter?

Die Lebensdauer von Poolrobotern hängt oft davon ab, ob sie regelmäßig gereinigt wurden und wo sie gelagert werden. Die meisten Modelle haben eine zweijährige Herstellergarantie. Bei den Modellen von Maytronics und Zodiac ist die Verarbeitung sehr gut. Aufgrund der Markenqualität kann man bei diesen Poolrobotern – vor allem bei guter Pflege – eine längere Lebensdauer erwarten.

Aktuelle Beiträge aus unserem Garten-Fibel-Magazin

Unsere Leserbewertungen
[Total: 21 Durchschnitt: 5]

* Affiliatelinks: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.